Home    Siteinfos    Bewusstsein u.Heilung    Das Institut    Programm    Transformation    CD-Programm    Meditation    Kontakt

                                                    
ausbildung
| seelisch-spirituelle sterbebegleitung
und -vorbereitung

 Die Gnade im Sterben

Wie wir im Sterben eine spirituelle Transformation erfahren

Dies ist eine Ausbildung über die Begleitung der tiefen psychologischen und spirituellen Transformation, die von Sterbenden erfahren wird, während sie im natürlichen Prozess des Todes mit dem Ursprung ihres Wesens wiederverbunden werden.

Wenn wir das Lebensende im Licht psychologischen Verstehens, spiritueller Weisheit und mitfühlender medizinischer Wissenschaft ansehen, finden wir eine Botschaft von Bewusstheit und Mut, während wir die Bedeutung unserer Sterblichkeit zu verstehen suchen.

Während die vorherrschende westliche medizinische Tradition den Tod als einen Feind sieht, den man bekämpfen und besiegen muss, können wir hier einen viel reicheren Weg des Verstehens finden. Wir verbinden Training in der Arbeit mit Sterbenden mit authentischer spiritueller Einsicht, und finden eine Balance zwischen den Erfahrungen aus der Arbeit mit sterbenden Patienten und einem klarem Verstehen der Vorgänge im Sterben aus der Sicht der transpersonalen Psychologie.

Wir gehen über die fünf Stadien von Elisabeth Kübler-Ross hinaus, und finden in der Erfahrung des näherkommenden Todes sogar noch bedeutungsvollere und transformierendere Phasen von Hingabe und Transzendenz. Diese Stadien beinhalten die Qualitäten von Gnade: Loslassen, inneres Leuchten, nach Innen gehen, die Wahrnehmung von etwas Heiligem, Weisheit, Intensität, und zum Ende zu ein Verschmelzen mit dem Ganzen. Durch diesen intensiven Prozess kommen wir dahin, schließlich die Wirklichkeit unseres wahren Selbst zu erkennen, das unser vergängliches Ego und die körperliche Form transzendiert.
Wir vermitteln die Transformation, die mit dem Sterben einhergeht, mit Begriffen aus tiefer westlicher und östlicher Weisheit.

Dies ist eine Botschaft an diejenigen, die sich bewusst sind, dass ihr Leben zu Ende geht, für diejenigen, die Sterbende begleiten, und letztendlich für uns alle, die wir unentrinnbar unserem eigenen Tod begegnen werden, und auch dem Tod der Menschen, die wir lieben. Sterben ist eine der transformierendsten, machtvollsten und spirituell reichsten Erfahrungen unseres Lebens.
      
Begegnung an der Schwelle: Die Aspekte der Ausbildung
                                      Unser Freund Tommaso verliess seinen Körper im Frühling 2001
                                             Unser Freund Tommaso verliess seinen Körper im Frühjahr 2001


Wir alle werden vom Sterben berührt und erfahren irgendwann den tief greifenden Prozess der Verwandlung, den der Tod mit sich bringt. Dieses Seminar zeigt Wege auf, um diese Erfahrung mit umfassender Bewusstheit auszugestalten und daran zu wachsen

 Dies ist eine Ausbildung für diejenigen, die beruflich oder aus eigener Betroffenheit  mit Tod, Sterben , und tiefen Lebenskrisen in Kontakt kommen, oder die sich von der Arbeit mit Sterbenden angezogen fühlen. Nur durch die eigene tiefe Begegnung mit dem Unbekannten des Todes können wir lernen, angstfrei und bedingungslos präsent zu sein, wenn ein Mensch auf den Tod zugeht, oder im Leben tiefe körperliche oder seelische Schmerzen erfährt. 

 
Zu diesem Seminar empfehlen wir das Buch:
   -Osho über Leben und Sterben


  Broschüre zur Ausbildung bitte anfordern
In Deutschland März 2010
In Österreich Oktober 2010

Info u. Anmeldung
Institut für Leben und Sterben
05509- 942908
     Kontakt



Sterbebegleitung   Im Licht spiritueller Erkenntnisse, zeitgemässen psychologischen Verstehens und des neuen                                                                           medizinischen Wissens begegnen wir der Bedeutung unserer Sterblichkeit.

Fragen an Veetman über seine Arbeit und seine persönliche Verbindung zum Thema Leben und Sterben

Interview mit Fragen und Antworten über die Ausbildung 
Die spirituellen Dimensionen von Tod und Sterben

Freier Download  einer Audiodatei (mp3) zur Frage: Wie kann ich meinem sterbenden Partner helfen ?  >>Download hier

Die Transformation im Sterben    Der "Weg der Rückkehr" im Sterben


Die Angst vor dem Tod ist tief verdrängt und uns nicht bewusst. Oft zeigt sie sich erst, wenn wir direkt von der Endgültigkeit  betroffen sind, wenn ein geliebter Mensch stirbt, oder wenn wir selbst mit Krankheit oder einer lebensbedrohenden Situation konfrontiert sind.

Die Angst zeigt sich aber indirekt in unserer Angst vor Veränderung oder Hingabe, in Angst vor den Herausforderungen des Lebens, vielleicht in der Unfähigkeit zu  tiefer Liebe und Intimität, in der Angst vor Schmerz oder Einsamkeit, vor tiefer Meditation, im Vermeiden von Stille,  im Festhalten an Menschen und Gewohnheiten, oder in der Angst vor dem Loslassen unserer Ego-Persönlichkeit. 

Dann ist das bewusste Verstehen des Phänomens Tod und Sterben, und die Bereitschaft , zu lernen loszulassen , der Ausweg und die Antwort auf unsere  Ängste und unser Verlangen nach wirklicher Liebe und nach spiritueller Erfüllung.  
                                                      Das ist die Kunst des Sterbens.  

Das Gesicht des Todes

Der erste Teil dieser Ausbildung ist sowohl eine tiefe persönliche Begegnung mit dem Phänomen des Todes, als auch eine Vorbereitung auf einen bewussten , heilenden Tod. Die hier erlebten Prozesse zeigen uns einen Weg, all die kleinen Tode zu sterben, mit denen uns das Leben konfrontiert: Krankheit, Altern, Veränderung, Trauer, Verlust und Lebenskrisen.

Und auch wenn wir tiefe Liebe erfahren wollen, Hingabe, Intimität, oder tiefe Meditation, müssen wir bereit sein, durch eine Art von Tod zu gehen- den Tod der getrennten Persönlichkeit, die Angst vor dem Unbekannten. 

Diese Ausbildung ist eine Vorbereitung auf einen bewussten, liebevollen Tod, der möglich ist, wenn wir im Leben und im Sterben alle Aspekte unseres Wesens angenommen und geheilt haben, und so tief gelebt haben,  daß wir mit Dankbarkeit in unser unendliches Wesen eingehen können, und wirklich Loslassen können im Prozeß des Sterbens. 

 

"Wenn also jemand stirbt, dem du nahe stehst - dein Vater, deine Mutter, deine Frau, dein Mann, dein Kind, ein Freund -, und du möchtest gerne daran teilhaben, kannst du bei dem Sterbenden sitzen. Du kannst die Hand auf sein Herz legen oder seine Hand halten und einfach still und friedlich sein. Dein Frieden und deine Stille werden übertragen. Wenn du der- oder demjenigen helfen kannst, friedlich und still zu sterben, hast du etwas Schönes und Wertvolles getan. Du fühlst dich vielleicht ein wenig schwach, müde und erschöpft, aber das macht nichts. Wenn du dich ein bisschen ausgeruht hast, wird es dir wieder vollkommen gut gehen.

Du kannst also deinerseits einem Sterbenden helfen, zu einer besseren Ebene des Lebens aufzusteigen, doch dafür musst du still und friedlich sein. Dann bist du auf einer höheren Ebene und die Energie kann fließen.

Energie fließt auf dieselbe Art wie Wasser, nämlich nach unten. Sie kann nicht nach oben fließen. Vergiss aber nicht, dass Energie in beiden Richtungen ausgetauscht werden kann.... Das Wichtigste ist jedoch, dass du die Person liebst. Wenn du ein Gefühl für den Sterben­den hast, kannst du deine Energie in ihn strömen lassen. Das ist der richtige Moment dafür und es ist das letzte Mal. Du wirst keine Gelegenheit mehr haben, ihm ein Geschenk zu machen.

Es kann kein besseres Geschenk geben, denn dieses Geschenk kann seine ganze künftige Reise verändern. Wenn er friedlich und still sterben kann, wird er auf einer höheren Ebene wiedergeboren. "

Wir können  nur dann im Sterben wirklich hilfreich sein, wenn wir selbst authentisch erfahren haben, daß der Tod nur ein Übergang ist, und daß unsere Essenz ewig lebt. Dann können wir beim Tod eines Menschen einen Einblick in unser eigenes unsterbliches Wessen haben, und präsent sein, wenn der/die Sterbende liebevolle Ehrlichkeit und aufrichtiges Mitgefühl brauchen. 

Es  ist eine tief bewegende Erfahrung, Sterbende auf ihrem Weg zu begleiten, und ein intensiver Weg, uns auf unseren eigenen Tod vorzubereiten.

Seebestattung
Seebestattung

Die Ausbildung umfaßt viele Aspekte der Begegnung mit Tod und Sterben, und auch der seelischen Heilung in Situationen von Trauer,Verlust, Krisen, Schmerz, Altern , Krankheit und Veränderung 

- Persönliche Erfahrung des Mysteriums  von Tod und Sterben 
- Erforschen unseres essentiellen Wesens: WER STIRBT ?
- Liebe und Mitgefühl: Das Herz des Heilens
- Arbeit mit den Ängsten vor Schmerz, Einsamkeit, Verlust und dem Unbekannten
- Hingabe: Die Gnade im Sterben
- Heilung durch Liebe und Verzeihen
- Die Kunst des Loslassens, Verlangen und Anhaften loslassen
- Disidentifikation von Körper und Persönlichkeit
- Verstehen und Erfahrung der Stadien des Sterbens:
  Vom Chaos zur Hingabe zur Transzendenz

- Im Angesicht des Todes: Unerledigtes abschließen
- Arbeit mit Abschied und Trauer
- Tiefe Entspannung und Meditation als Vorbereitung auf einen bewussten Tod
- Atem: Brücke zwischen Körper und Seele


- Akzeptieren: Tor zur Transformation
- Die spirituellen Dimensionen des Sterbens
- Von Einsamkeit zum All-Eins-Sein
- Leben und Sterben mit Stärke und Verletzlichkeit
- Die letztendliche Heilung: Vom der Illusion des Getrenntseins zur       Realität des  Einssein
- Erkenntnis und Integration deiner ESSENZ.
- Leben mit Vergänglichkeit, Unsicherheit und Veränderung
- Bedingungslose Präsenz im Angesicht von Sterben, Schmerz ,
  Angst und Leiden entwickeln

- Den Tod feiern

     



Unser CD Programm zur Sterbebegleitung


nach oben