Meditations-CD: BEFREIUNG UND DANKBARKEIT


home   siteinfos    das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt

BEFREIUNG, DISIDENTIFIKATION und DANKBARKEIT                                                                             




Befreiung und Dankbarkeit. CD 2005


2 Meditationen  auf
  CD 2005

      
          65 min







Fenster schliessen

 



Die Menschen halten das Leben für selbstverständlich, deshalb ist keine Dankbarkeit in ihnen.

Und ohne Dankbarkeit gibt es kein Wachstum, ohne Dankbarkeit gibt es keine authentische Religion, kein Gebet. Bewusstheit beginnt mit Dankbarkeit und endet mit Dankbarkeit.

Sie ist eine Reise von Dankbarkeit zu Dankbarkeit. Am Anfang ist es ein Same, am Ende ist es eine Blume. Aber die grundlegendste Tatsache ist, dass das Leben nicht für selbstverständlich gehalten werden darf.

Wir haben es nicht verdient – es ist ein Geschenk.

Das ist eine so simple und offensichtliche Tatsache. Vielleicht neigen die Menschen deshalb dazu, es zu vergessen, weil es so offensichtlich ist.


1.  Befreiung und Disidentifikation
Die Natur unserer Wünsche und Verlangen

Geleitete Meditation über das bewusste Verstehen unserer Wünsche und Verlangen. Unser konditioniertes Denken mit seinen ständigen Wünschen und Begehren erschafft Leiden und lässt uns niemals wirklich zur Ruhe kommen.
Diese Meditation konfrontiert uns mit diesem Mechanismus und zeigt uns die Möglichkeit, uns aus diesem ewigen Kreislauf durch Bewusstheit und Verstehen zu befreien: Zu erkennen, dass alle Wünsche letztendlich das Verlangen unseres tiefsten Herzens danach sind, unsere wirkliche Natur zu verwirklichen.
Dann sind wir frei, bewusst zu wählen: unsere kostbare Energie und Lebenszeit darauf zu verwenden, unsere Wünsche zu versuchen zu erfüllen, oder uns nicht von ihnen berühren zu lassen.

Wir haben die bewusste Möglichkeit, das Wesentliche
vom Unwesentlichen zu unterscheiden.
  


           ____________________________________
  

2. Bewusste Dankbarkeit

Der durch die Praxis von Verzeihen und Dankbarkeit eingeleitete
allmähliche Heilungsprozess erweitert unser Leben.

Dankbarkeit ist ein Bewusstseinszustand . Und wenn wir diesen Zustand pflegen, erleben wir, wie unsere „mitfühlende Freude“ wächst, unser Glück über das Glück eines anderen Menschen. Wie wir den Schmerz der anderen fühlen mögen, wenn unser Mitgefühl größer wird, so können wir auch anfangen, ihre Freude mitzuerleben. Und damit nicht genug - wir empfinden eine zunehmende Dankbarkeit für jedes Glück, welches den Menschen in unserer Umgebung zuteil wird, sei es groß oder klein.

Dankbarkeit praktizieren heißt auch, das Leben mehr schätzen zu lernen . Dankbarkeit bringt die Seiten unseres Selbst ins Gleichgewicht, welche die Verhaftung an unser Leid gepflegt haben, so dass wir uns nicht länger als Opfer des Lebens fühlen und das Bewusstsein des Göttlichen an Reiz gewinnt. Auch wenn die Vermutung naheliegt, Dankbarkeit ließe uns zögern, nach mehr zu greifen, verstärkt sie tatsächlich den Prozess, mit offenem Herzen ins Leben und in den Tod hinein loszulassen.

In welcher Verfassung wir uns auch befinden und welche Prägungen uns auch begleiten mögen, ob wir nun gerade im Lotto gewonnen oder entdeckt haben, dass wir nur noch kurze Zeit zu leben haben, die grundlegende, ja essentielle Betrachtung von Dankbarkeit auf dieser CD ist immer angemessen.
Sie erweitert den Prozess, mit dem wir einzelnen Menschen haben Dankbarkeit zukommen lassen und beruht auf der Erkenntnis, welch enorme Chance es ist, lebendig zu sein und für unsere wahre Natur wach zu werden.

Dankbarkeit ist die höchste Form der Akzeptanz.



Fenster schliessen  

                                      
                  | nach oben