Impressum     ABGs     Datenschutz

AKZEPTIEREN UND LOSLASSEN


Audio- Programm




Akzeptieren und Loslassen. CD 2019 

  CD 2019
    
Ruhige geleitete Entspannung | Meditation  in 4 Phasen:

- Ruhiges tiefes Atmen
- Akzeptieren aller Ausdrucksformen   des Lebens
- Loslassen der Idee des   Getrenntseins
- Stilles Beobachten
  
        

                     70 min  
     
      

 

Audioclip
( Ausschnitt aus Phase 2 u.3)
mp3
• Download: Rechtsklick,
Ziel speichern unter...


Akzeptieren , Loslassen
und die Qualität von "EINS-SEIN"

 
Eine CD   in der Reihe über Sterbebegleitung

Bewusstes Atmen
ist eins der wertvollsten "Werkzeuge" in der Begleitung Sterbender oder von Menschen mit starken Schmerzen. Atmen ist unser Verbindungsglied mit der Quelle des Seins. Im völligen Bewusstsein des Atmens ist es möglich, eine direkte Verbindung mit dem Urgrund des Seins zu erfahren. Der Atem ist eine Berührungspunkt  zwischen der Welt der Formen und der Welt des Formlosen.


Akzeptieren ist eine wichtige Phase in jder Heilung und Transformation, und die letzte psychologische Phase im Sterbeprozess, bevor wir in die Gnade der Hingabe eingehen können.

Loslassen ist die Aufgabe der mentalen Idee des Getrenntseins vom Ganzen, ein bewusstes Loslassen jenseits aller Ängste in das ozeanische universelle Bewusstsein, aus dem wir hierher kommen und in das wir im Tod wieder zurückkehren.

Diese CD ist besonders hilfreich in emotional schweren Situationen, bei Trauer, bei grossen Schmerzen, für tiefere Meditation, in der Vorbereitung auf unser Sterben und in der Sterbebegleitung.


 
"Das Grösste, was man lernen kann, ist, an nichts festzuhalten: Nicht an deiner Liebe, nicht an deiner Freude, nicht an deinem Körper oder an deiner Gesundheit. Geniesse alles- deine Gesundheit, deinen Körper, deine Liebe, deine Frau oder deinen Mann - aber halte nicht daran fest.

Halte deine Hände offen, mache keine Faust. Mit einer Faust verschliesst du dich und bist nicht offen für den Wind,den Regen, die Sonne und den Mond, nicht offen für die Existenz. Das ist eine schreckliche Art zu leben. Es ist wie in einem Grab. Dann hat die Existenz keine Fenster. Innerlich bist du am Ersticken, und du erstickst, weil du meinst, du würdest Sicherheit für dich selbst erschaffen.

Lass Dich von diesem Verständnis so tief wie möglich durchdringen. Lass es zu deinem innersten Kern vordringen und zu einer tiefen Einsicht werden. Ja, so ist es: Sei nicht besitzergreifend, halte nicht zu sehr fest. Bleibe entspannt, ohne besitzen zu wollen. Solange etwas da ist,geniesse es. Wenn es verschwindet, lass es mit
Dankbarkeit verschwinden- Dankbarkeit für alles, was du bekommen hast, ohne Groll, ohne Klagen. So wirst du die höchste Freude erfahren - im Leben ebenso wie im Tod, im Licht ebenso wie in der Dunkelheit, im Sein ebenso wie im Nicht-Sein."

Fenster schliessen  

                                      
                  | nach oben