home  siteinfos   das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt

Wenn der Mensch , den du liebst, bald sterben wird, steht ihr beide von Angesicht zu Angesicht mit der schrecklichen Schönheit und Zerbrechlichkeit des Lebens.

Das wichtigste zuerst: nutze die Hilfsmittel in deinem Lebensbereich und im Internet , um kompetente und mitfühlende Schmerzbehandlung und Fürsorge für den Körper des geliebten Menschen zu finden. Erledige einige der schwierigen praktischen Dinge : versichere dich, dass die legalen Dinge geregelt sind, kläre die Wünsche , die am Ende des Lebens wichtig sind, finde erleichternde Hilfe, wenn möglich, und arbeite daran, irgendwelche Schwierigkeiten ,Ärger oder Enttäuschungen aus der Vergangenheit zu klären, und gib der Liebe, die Euch verbindet, mehr und mehr
Raum und Ausdruck.


Wenn der physische Schmerz unter Kontrolle ist, (oft in einer sich ständig
verändernden und herausfordernden Balance), gibt es einige vorhersagbare
Tatsachen im Lauf der unvorhersagbaren Tage und Nächte.
Du kannst dich darauf verlassen, dass ihr zusammen ein riesiges unbekanntes Gelände betretet.

Du kannst dich darauf verlassen, dass dieses in jeder Weise eine anstrengende Zeit werden wird.
Es wird tiefe emotionale Ängste geben. Sterben ist sehr wirklich. Es gibt ganz natürlich ein gewisses Maß an Schmerz, dem wir alle im Altern und in Krankheit begegnen müssen, und vor dem uns nichts, was wir im Leben getan haben, bewahren kann.

Du kannst dich darauf verlassen, dass dieses Kapitel deines Lebens, das Ende Eures gemeinsamen Lebens, gleichzeitig herzzerbrechend und wunderschön wirklich sein wird.
Dein geliebter Mensch wird , in den Endstadien einer tödlichen Krankheit, eine universell weite, transformierende Passage betreten, in die wir völlig einzigartig und unvorbereitet eingehen. Anfangs ist diese Passage sehr rauh- ein Chaos von turbulenten Emotionen und Einsichten.

Diese Passage bewegt jeden sterbenden Menschen jedoch hin zu subtileren, seelisch heilenden Dimensionen, in denen sich das Heilige unseres Daseins offenbart.

Und doch, so emotional schwierig,wie es ist, ist das, was benötigt wird, einfach: Sei gegenwärtig mit dem geliebten Menschen, so völlig präsent, wie du nur sein kannst.

Lass sie oder ihn mit dir die Angst und die Verwunderung teilen, die Fremdheit und die Schönheit, die sich am Ende des Lebens zeigen.

Es ist nicht nötig, Antworten zu haben... wer von uns hat schon wirkliche Antworten?
Es ist nicht nötig, den Weg zu kennen. Wie können wir überhaupt den Weg kennen, bevor wir ihn selbst erfahren, und selbst dann wird es ein anderer sein als der, den unser geliebter Mensch geht.

Es ist nötig, all dem zuzuhören , das anzuerkennen und in das so tief wie möglich hineinzugehen, was der geliebte Mensch jetzt in seiner ganzen Verwundbarkeit und Echtheit mitteilt und möchte, das du es in diesem völlig unbekannten Gelände verstehst.

Du brauchst kein Experte sein- alles, was du tun kannst, ist es zu lieben.   

                              



nach oben

 

Impressum     ABGs     Datenschutz