home  siteinfos   das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt
Heile dein Leben nach dem Verlust eines geliebten Menschen

1. Mache deine Schritte in deinem eigenen Rhythmus.
Wir überleben die ersten Stunden, Tage, Wochen und Monate
von einem Atemzug zum anderen. Trauer wird von jedem von uns anders
erlebt.


2. Vielleicht empfinden wir, dass unser bisheriges Leben zu Ende
gekommen ist.
Trauer ist wie ein dunkles Loch, wir ringen um jeden
Atemzug, und können oft nicht glauben, dass dies einem geliebten
Menschen und/ oder uns passiert ist. Auf einer Ebene ist da ein
grosses Loch in unsrem Herzen, ein überwältigender Schmerz
und eine Leere, die nichts füllen kann.

3. Wie gehen wir weiter?
Wie geht unser Leben weiter nach dem Tod oder Fortgehen
eines geliebten Menschen? Wie gehen wir mit diesen grossen
Schmerzen um? Wir suchen nach Kraft, den nächsten Atemzug zu
nehmen, und irgendwie weiterzumachen. Dies ist eine völlig andere
Herausforderung als alles, was wir bisher erlebt haben.

4. Nach Antworten suchen
Wir fragen: Warum?, und wir fragen: Wie? Wie konnte das geschehen?
Wir fragen vielleicht auch: Wo ist der Mensch, den wir lieben, jetzt?
Wo sind sie hingegangen? Wir durchsuchen das Universum nach
Antworten und Hilfen, Verstehen und innerem Vertrauen..

5. Was geschieht mit mir?
Wir wurden von unserem Verlust für immer verändert. Wir haben
vielleicht Angst. Und wir fragen uns: Was geschieht mit mir? Der Schmerz
und die Sorge sind vielleicht überwältigend, unbekannt und lassen uns
keine Ausflucht. Wir sind noch nie an diesem Ort gewesen.
Und wir müssen sehr langsam weitergehen.

6. Indem wir überleben, ehren wir diejenigen, die wir verloren haben.
Überleben braucht viel Mut. Je früher wir Selbstliebe lernen, Geduld,
Selbstrespekt und Mitgefühl für uns selbst entwickeln, desto mehr
erlauben wir uns, zu trauern und zu heilen.

7. Wieder einen Sinn finden
Wenn der Schock langsam abklingt, erwachen wir für ein neues Lebenein
Leben, das wir uns nicht ausgesucht haben. Was können wir tun für
unser gebrochenes Herz, unser verlorenes Vertrauen? Umgeben von
Unterstützung, wir lernen nach Hilfe zu fragen, wir lernen, auch
"Nein, danke" zu sagen, gute Entscheidungen für uns zu treffen, wir
entwickeln eine neue Stärke. Ein neuer Sinn wird oft gefunden, indem
wir die Tiefe unserer Erfahrungen an andere weitergeben, die ähnliches
durchleben, oder im Namen des verlorenen Menschen etwas hilfreiches
für Menschen zu tun, die tiefes Leiden erfahren, aber auch durch
Meditation und Stille

8. Für uns selbst sorgen
Wir müssen lernen, zu unterscheiden zwischen den Dingen, die uns
helfen, und denen, die es uns schwerer machen, unsere Trauer zu heilen,
und dann das zu tun, was für uns am besten ist, von Tag zu Tag.
Manchmal bedeutet dies, alte persönliche Gewohnheiten und unseren
Lebensstil zu verändern.

9. Einen Plan machen
Niemand durchsteht dies ganz allein, oder muss es allein durchstehen.
Auf unserer Liste A ( Die Dinge, die uns helfen) , steht vielleicht: "Zeit mit
unterstützenden Freunden und Verwandten verbringen, Körperübungen,
gute Ernährung und einen gesunden Ausdruck für meine Emotionen zu
finden. "
Unsere Liste B ( Dinge, die es schwerer machen) enthält vielleicht "
Selbstbetäubung mit Drogen, Alkohol, Arbeit, TV oder Essen, - oder der
Versuch, alle anderen fröhlich machen zu wollen”.

10. Unsere Familien heilen
Unsere Familien heilen bedeutet geduldig zu sein, verständnisvoll,
flexibel, vergebend und respektvoll. Den höheren Weg zu gehen erspart
uns und unseren Familien unnötigen Schmerz. Es ist auch ein Weg, den
verlorenen Menschen zu ehren.

11. Mitgefühl: Dein Schmerz in meinem Herzen
Familienmitglieder und Freunde sind aufgewühlt und verletzlich
nach dem Tod eines geliebten Menschen. Jeder trauert anders. Was nötig
ist, ist authentisches Mitgefühl, Verstehen und Unterstützung. Familien,
die nach einem Verlust lang anhaltende Konflikte ausagieren, lösen damit
nichts, sondern fügen Ihrem Schmerz nur noch mehr hinzu.

12. Was ist wirklich wichtig in dieser Zeit?
Iss, schlaf, atme und trauere
Trauern verbraucht viel Energie. Atme, dehne dich, iss, ruhe dich aus,
und geh Schritt für Schritt durch den Tag. Setz dir bewusst deine eigenen
Bedingungen, erleichtere deine Last gib Aufgaben an andere ab, und
sage alles ab, was noch mehr Stress erzeugt, oder schieb es auf.
Was ist wirklich wichtig in dieser Zeit?

13. Konstruktiver Ausdruck für deine Emotionen
Finde konstruktive Wege, deine Emotionen loszulassen. Gefühle
anzustauen verlängert die Trauer und führt vielleicht zu einer Explosion
oder Implosion. Drück dich aus durch Malen, Musik, Formen, Schreiben,
und physischen Ausdruck wie Schreien und Kissen schlagen, emotionales
Loslassen wie Weinen und Dich halten zu lassen, und sozialen Ausdruck
wie Selbsthilfegruppen oder spirituelle Therapie.

14. Es ist so, wie es ist
Was auch immer wir über den Verlust eines geliebten Wesens fühlen,
es ist so, wie es ist. Wir leben zu den Bedingungen des Lebens, nicht zu
unseren eigenen. Dies ist nicht leicht zu akzeptieren. Wir fühlen vielleicht
weiterhin Angst, Wut und Hilflosigkeit. Wir haben ein Recht, uns so zu fühlen.
Es braucht Mut, lebendig zu sein und zu wissen, dass wir letztendlich nicht die Kontrolle haben.

15. Zusammenfassung: Die Reise der Trauer
Wir haben geliebt und verloren. Was machen wir jetzt
aus unserem Leben? Wir leben in einem Zustand des Nicht-
Wissens, Ungewissheit und Schmerz. Wie können wir beginnen,
langsam unseren Schmerz in einen Ausdruck der Liebe für den
verlorenen Menschen zu verwandeln?
Was sind die Lektionen der Trauer für unser Leben? Wie werden
wir das leben, was uns von diesem Leben bleibt?


16. Epilog: Für diejenigen, die diesen Weg mit mir gehen
Dieser Teil ist für nahe Verwandte, Freunde oder Bekannte ,
die den Trauernden besser verstehen und unterstützen möchten

17. Ich bin noch niemals hier gewesen
Wir überleben die dunkelsten Momente des Lebens mit der
Liebe und Unterstützung von Familie, Freunden und manchmal
auch Fremden. Zu erfahren, dass ein anderer Mensch die
Grösse unseres Verlustes erfassen kann, die Verzweiflung
unseres natürlichen Bedürfnisses nach Hilfe und Mitgefühl, und
die Tatsache, dass auch in uns ein Teil gestorben ist, ist ein
wertvolles Geschenk. Mit diesem Verstehen finden wir
Hoffnung, dass wir diese dunkle Nacht der Seele durchleben
können.


18.Ich weiß nicht, ob ich das schaffe
In Trauer werden wir herausgefordert, mehr auszuhalten, als
wir uns je vorstellen konnten. Manchmal fühlen wir uns, als ob
wir die Wirklichkeit verlieren. Das Leben scheint alle Bedeutung
verloren zu haben. Wir fühlen uns vielleicht nicht danach, noch
weiter hier zu sein, aber es gibt noch Dinge unseres Lebens zu
erledigen, und irgendwie müssen wir den Mut finden, weiter zu
gehen, einen Atemzug nach dem anderen.

19. Die Liebe, die uns vorwärts gehen lässt
Was ist dieses Leben? Warum sind wir hier?
Indem wir in die Stille gehen, erfahren wir die reine Liebe, die
uns erschaffen hat und die wir erschaffen, die über den Tod
hinausgeht und die uns schliesslich erlaubt, wieder zu leben.


 

nach oben





CD 2023

Text u. Sprache | Veetman

70 min



Gebetsmeditation für
geliebte Verstorbene

Freier mp3- Download

Rechtsklick | Ziel speichern unter...

 

Wenn Eltern sterben.
Kinder in Trauer