Home |  Siteinfos |  Bewusstsein u.Heilung |   Das Institut |   Programm |   Transformation |   CD-Programm |  Meditation |  Kontakt
                      
 

nach oben

Frage über spirituelle Lehrer

Wie kommt es, dass das Verhalten vieler spiritueller Lehrer unserer Zeit mit Macht-, Sex- und Geldthemen manchmal sehr fragwürdig ist? Ist es, weil sie "jenseits" menschlicher Werte und Moral sind, oder in Wirklichkeit "unterhalb " von ihnen sind, weil sie die entsprechenden psychologischen Themen noch nicht bearbeitet haben?

A: Spirituelle Lehrer sind genau so wie andere menschliche Wesen. Wenn sie nicht an bestimmten Persönlichkeitskonflikten und Themen gearbeitet haben, können sich diese durch solch ein fragwürdiges oder "unspirituelles" Verhalten manifestieren. Solche ungeklärten Persönlichkeitstendenzen können unter dem Druck von grösserer Ausdehnung und Energie, die durch eine Realisierung ( Selbst-Verwirklichung) entstehen können, sogar übertrieben deutlich hervortreten. Dies ist ähnlich wie bei gewöhnlichen Menschen, wenn sie gewisse Macht oder Reichtum erlangen; diese Situationen bringen ihre bereits vorhandenen negativen Tendenzen noch stärker hervor.

Es ist wahr, dass einige spirituelle Traditionen über "verrückte Weisheit" oder so etwas sprechen, aber diese Traditionen sprechen über dieses als eine sehr seltene und fortgeschrittene Möglichkeit, die sehr selten erlangt wird. Ich denke, dass die bekannten Geschichten über anomales und fragwürdiges Verhalten von sogenannten Lehrern fast immer darauf hinweist, dass diese Lehrer nur eine begrenzte Selbst-Erkenntnis erfahren haben.

So etwas wie ein neurotisches erleuchtetes Wesen gibt es nicht.

Wenn Lehrer neurotisch sind oder sich auf fragwürdige Weise verhalten, deutet das darauf hin, dass sie einige psychologische Persönlichkeitsprobleme und "tierische" Tendenzen nicht verarbeitet haben.

Selbst wenn sie also ein gewisses Maß an Selbsterkenntnis erreicht haben, ist diese Erkenntnis nicht vollständig, was bedeutet, dass es noch keine Erleuchtung ist.Wenn wir diese Situation verstehen, dann gibt es nichts ungewöhnliches oder schwer verständliches an solchen Geschichten.

Einige Menschen können solche Geschichten nicht verstehen, weil sie annehmen, dass diese Individuen erleuchtet sind, also müssen sie entweder ungewöhnliche Erklärungen dafür finden, oder werden immer verwirrter.

Die Arbeit und das Leben eines wahren spirituellen Lehrers ist voller Paradoxe, die es zu verstehen gilt. Wir brauchen also eine Fähigkeit zur klaren Unterscheidung zwischen dem wirklichen und dem unwirklichen, d.h. ein tiefes Vertrauen in unser Bewusstsein. Dieses entsteht durch Stille, Wachsamkeit den Fallen des Ego gegenüber, und den tiefen Durst nach Wahrheit und Befreiung, eine Leidenschaft zur Wahrheit.


Ein nicht authentischer Lehrer wird in seinen Schülern durch sein Ego verursachte Konflikte und Verwirrung entstehen lassen, und er zerstört
dadurch ihr Vertrauen in die sehr subtilen Bereiche der inneren Suche nach Wahrheit und Menschlichkeit.

Ein grosser Lehrer sagte einmal:  es gibt viele Suchende, die nicht  wirklich nach Wahrheit suchen, nur nach bequemen Antworten.
Diese unechten Sucher werden auch viele unechte Lehrer finden.

Impressum     ABGs

Datenschutz