home  siteinfos   das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt

Eine bewusste Bestandsaufnahme des Lebens

Wenn der Tod näher kommt, ist es natürlich, eine Bestandsaufnahme unseres Lebens zu machen

Die Tatsache des Todes ist das große Mysterium und die große Wahrheit, die unser Leben mit Licht erfüllt. Unserem eigenen bevorstehenden Tod ins Gesicht zu sehen bedeutet, unser Leben mit einer Dringlichkeit und Ehrlichkeit zu überprüfen, die wir vielleicht noch nie zuvor gefühlt haben.

Eine spirituelle Einschätzung ist eine hilfreiche Praxis, wenn wir uns dem Tod nähern. Solch eine Selbsteinschätzung scheint ganz natürlich im Verlauf der tiefen psychologischen und spirituellen Transformationen des Sterbens zu geschehen. Da wir alle die gleichen menschlichen Umstände miteinander teilen, berichten viele tödlich erkrankte Menschen, dass sie sich die gleichen Fragen stellen. Dieses sind viele der Fragen, über die diejenigen, die eine Nahtoderfahrung hatten, berichteten, dass ihnen diese Fragen gestellt wurden. Es sind Fragen, die die Bedeutungslosigkeit an der Oberfläche des Lebens durchdringen, und uns mit dem Wert und der Bedeutung dieses kostbaren Geschenks konfrontieren, das das menschliche Leben uns bietet.

Es ist nicht zu spät, eine Bestandsaufnahme unseres Lebens zu machen, selbst in den letzten Wochen und Tagen einer todbringenden Krankheit.

Und für diejenigen von uns in der Mitte des Lebens, in der anscheinenden Gewissheit und Sicherheit unserer Gesundheit, ist es dazu nicht zu früh.

Ganz gleich wie viel Zeit wir noch haben, um zu leben, weisen die Antworten auf die folgenden Fragen, die wir in der stillen Ehrlichkeit unseres Herzens stellen, auf die Richtung unseres restlichen Lebens hin.


* Wer bin ich diese ganze Zeit gewesen?
* Wie habe ich mein Geschenk eines menschliches Lebens genutzt?
* Was muss ich “klären” oder “ loslassen”, um mehr in Frieden zu sein?
* Was gibt meinem Leben einen Sinn?
* Wofür bin ich dankbar?
* Was habe ich über Wahrheit gelernt, und wie wahrhaftig habe ich zu leben   gelernt?
* Was habe ich über Liebe gelernt, und wie gut habe ich gelernt, zu lieben?
* Was habe ich über Zärtlichkeit gelernt, Verletzlichkeit, Intimität und   Einssein?

* Was habe ich über Mut gelernt, über Stärke, Kraft und Vertrauen?
* Was habe ich über Menschlichkeit gelernt, und wie groß ist mein   Mitgefühl?
* Wie gehe ich mit meinem Leiden um?
* Wie kann ich am besten weitergeben, was ich gelernt habe?
* Was hilft mir, mein Herz zu öffnen und meinen Geist ruhig werden zu   lassen, und die Gegenwart von  etwas Grösseren zu erfahren?

* Was wird mir Kraft geben, wenn ich sterbe? Was ist meine Beziehung zu   dem, was mir Kraft geben wird,
* Falls ich mich daran erinnerte, dass meine Atemzüge gezählt sind, was   wäre dann meine Beziehung zu   diesem Atemzug genau jetzt? 
* Wer bin ich?

 

nach oben    

                              

 








Impressum     ABGs

Datenschutz