home  siteinfos   das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt


An der Schwelle des Lebens:
Mit Sterbenden meditieren

Mein Bruder liegt im Sterben, aber niemand in der Familie will darüber reden - besonders nicht mit ihm. Ich glaube, er muss es erfahren, denn er ist sehr krank, aber keiner hat es ihm gesagt. Was kann ich für ihn tun?

Wenn du mit ihm die Nadabrahma-Meditation machst, kann es ihn sehr entspannen. Zeige ihm, wie es geht, mache die Meditation mit ihm, und mache sie mit so viel Intensität wie möglich. Das wird eine tiefe Wirkung auf ihn haben. Er wird es genießen, im Bett zu liegen und auf den Tod zu warten.
Im Westen wird mit dem Tod absolut töricht umgegangen. Zuerst sagt man einem Menschen nicht, dass er bald stirbt. Das ist völlig unsinnig, da er sich dann weiter um sein Leben Sorgen macht, da er meint, er würde leben und alle ihm vormachen, er würde leben. Finde also einen stillen Moment, wenn kein anderer da ist, und kläre ihn darüber auf. Vielleicht ist es schockierend für ihn, aber es ist gut, denn sobald ein Mensch weiß, dass er sterben muss, verliert er unmittelbar das Interesse an der Welt - sofort.

Überlege dir einmal: Sobald du weißt, dass du in ein paar Tagen sterben wirst verliert mit einem Mal die ganze Welt - Geld, Bank, Geschäfte, dies und das - ihren Sinn. Nun ist alles nichts weiter als ~ ein Traum aus dem du bereits erwachst. Wenn du jemandem sagst, er werde innerhalb einer bestimmten Zeit sterben beginnt er über die Zukunft nachzudenken.
Dann ist Meditation möglich.

Wenn du ihm sagst, er werde leben und alles sei in Ordnung, wenn die Ärzte, das Krankenhauspersonal und Verwandte ihm dasselbe vormachen und lächeln, betrügst du ihn. Er wird weiter an unnützen, sinnlosen Dingen hängen, die nur Müll sind. Sobald er weiß, dass er stirbt, wird er diesen Müll von ganz alleine fallen lassen. Sofort ändert sich seine ganze Sichtweise. Er ist schon nicht mehr hier. Er beginnt, in die Zukunft zu blicken, denn wenn man eine Reise macht, beginnt man sich vorzubereiten.

Wenn du morgen verreisen musst, beginnst du deine Koffer zu packen und machst dir keine Sorgen mehr um das Hotelzimmer, in dem du bist. Eigentlich bist du gar nicht mehr hier, du organisierst deine Sachen und Koffer und denkst an die Reise.

Dasselbe geschieht mit jemandem, dem du sagst, dass er sterben wird, dass sein Tod sicher und unvermeidlich ist und dass er keine Zeit mehr zu vergeuden hat. Der entscheidende Moment ist gekommen und er hat genug von seinem Leben vergeudet. Dieser Mensch wird sofort der Welt den Rücken kehren und nach dem dunklen Geheimnis in der Zukunft Ausschau halten.

Wenn du ihm dann etwas über Meditation erzählst, wird er bereit dazu sein - und das kann das größte Geschenk für ihn sein.

nach oben


Spirituelle Dimensionen
von Leben und Sterben




Nadabrahma Meditation

Meditationsbeschreibung



Meine Partner liegt im Sterben.
Wie kann ich helfen?
Er ist meistens voller Angst
und aufgewühlt.
Bringe ihm eine kleine Meditation bei: den Atem beobachten

 

 

Unser CD-Programm



Impressum     ABGs

Datenschutz