home  siteinfos   das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt

Nahtod- Erfahrung (engl. Near Death Experience, NDE)
und Nahtod-Bewusstsein (engl. Near Death Awareness, NDA)


Sterbende haben vor ihrem Tod aussergewöhnliche Erfahrungen im Bewusstsein des näherkommenden Todes (NDA).
Diese sind sehr verschieden von den Nahtoderfahrungen (NDE)
von Schwerkranken oder nach einem Unfall .


-Die NDA-Erfahrung kann innerhalb einer plötzlichen Veränderung des körperlichen Zustands geschehen, zum Beispiel in einer akuten Erfahrung eines Herzschlags, beinahe Ertrinkens, oder bei einem Autounfall.

- Verstorbenen Verwandten zu begegnen ist fast universell,
während dies in einer akuten Situation nur selten passiert.


- Der Sinn einer NDA-Erfahrung während einer schweren Erkrankung scheint die Vorbereitung des Menschen auf den Tod zu sein;
im allgemeinen sind diese NDA-Erfahrungen sehr beruhigend und geben dem Sterbenden inneren Frieden.

- In einer akuten Situation scheint dagegen die Nahtoderfahrung den Sinn zu haben, den Menschen zu lehren, besser u. bewusster zu leben.


- So wie in Nahtoderfahrungen, die in einer akuten Situation geschehen, mag der Schwerkranke eine Nahtoderfahrung haben, selbst wenn er/sie sich in einem Koma befindet oder nicht antworten kann.
Einige NDAs geschehen jedoch, wenn derjenige völlig bewusst ist. Er/Sie kann aufhören, z.B. mit dem Verstorbenen zu kommunizieren, und sofort sich auf das einstellen, was im Zimmer geschieht.

- Lebende, nicht anwesende Personen werden anscheinend nie vom Sterbenden wahrgenommen. Jedoch können Menschen, die der Sterbende lebendig weiss, so erscheinen, als ob sie tatsächlich gestorben sind, seit der Sterbende das letzte Mal von Ihnen gehört hat.

- Wenn dem Sterbenden versichert wird, dass ihre/seine Erfahrungen für diesen Lebensabschnitt völlig normal sind, kann er/sie daraus großen Frieden schöpfen.

Lebensrückschau

Wenn Menschen dem Tod näherkommen, sind sie oft mit verschiedenen Dingen beschäftigt:

- Sie halten bewusst eine Lebensrückschau , oft in allen Details. Vor allem die Aspekte ihrer Beziehungen sind von grossem Interesse.

- Sterbende suchen nach den Themen ihres Lebens, oft zum ersten Mal. Sie möchten herausfinden,was sie gelernt haben, und was sie beigetragen haben. Manchmal sind sie überrascht über das, was sie dabei herausfinden.

- Verzeihen wird ein Hauptanliegen. Sterbende erkennen oft, daß Verzeihen ein wichtiger Aspekt davon ist, das Unerledigte ihres Lebens abzuschließen.

- Sie beginnen den Prozess des Abschiednehmens von allen Aspekten dieses Lebens. Sie beginnen, Dinge eins nach dem anderen loszulassen. Kategorien des Loslassens beinhalten Aktivitäten, Zeichen ihrer Unabhängigkeit, Rollen die sie gespielt haben, und schließlich ihre Beziehungen.


nach oben

 

An der Schwelle von Leben und Tod

 


Seelisch-Spirituelle
Sterbebegleitung und -Vorbereitung



Welche Dinge beschäftigen 
den Sterbenden
beim Herannahen des Todes?


-Lebensrückschau
-Lebensthemen suchen
-Verzeihen
-Abschiednehmen

 













Impressum     ABGs

Datenschutz